Direkt zum Inhalt springen

Integrative Förderung (IF)

An der Gemeindeschule werden ab dem Schuljahr 2009/2010 die Schulkinder integrativ gefördert. Im Schuljahr 2009/2010 starteten die Schulkreise Lücken und Ibach mit der Umsetzung des Projekts und im Schuljahr 2010/2011 folgten die Schulkreise Herrengasse, Seewen und Rickenbach.

Auf folgenden Leitideen basiert das Konzept:

  • In der Regel werden die Schulkinder integrativ in ihrem Schulkreis gefördert. Für Kinder mit Lern- und Leistungsschwierigkeiten oder Verhaltensauffälligkeiten besteht die Möglichkeit ab dem 5. Primarschuljahr die Kleinklasse zu besuchen.
  • Am meisten Lektionen für die integrative Förderung stehen im Kindergarten und auf der Unterstufe zur Verfügung, im geringeren Umfang in der 3. -6. Primarklasse.
  • Kinder mit besonderen Begabungen oder Hochbegabungen werden mit der Begabtenförderung gefördert.

 

 

Flyer intetrative Förderung  [PDF, 241 KB]

FAQ's zur integrativen Förderung  [PDF, 54.0 KB]

IF_im_Leitbild_der_Gemeindeschule_Schwyz  [PDF, 116 KB]