Direkt zum Inhalt springen

Kunst am Bau

S t u r m g u r k e n a b f l u g

Kunst am Bau, Sporthalle Lücken

In enger Zusammenarbeit mit der Zürcher Hochschule der Künste konnte ein ergebnisreiches Kooperationsprojekt durchgeführt werden, ganz im Sinne „Schule für Schule“. Zehn Studierende - Bachelor of Arts in Vermittlung von Kunst und Design - haben sich im Abschlusssemester intensiv mit der Fragestellung „Kunst am Bau der Sporthalle Lücken“ auseinandergesetzt. Die ausgearbeiteten Projekte wurden in einem mehrstufigen Verfahren der Jury präsentiert.

„Sturmgurkenabflug“ heisst das ausgewählte Projekt von Fabienne Kälin, Einsiedeln.

In Sportstätten wurden früher oft Rillentafeln für das Anzeigen des Spielstandes oder anderen für die entsprechende Sportart wichtigen Informationen verwendet. Die Beschaffenheit derWand erinnert an diese Rillentafeln.

Sturm, Schwalbenkönig, Gurke,Mauer, Bergziege, Lupfer, Granate, Fliegenfänger, Schiri,Verfolger, Affenwurst, Wadenbeisser. All diese Begriffe stammen aus dem Fachjargon des Sports. Nur Sportler oder Fachleute der entsprechenden Sportart kennen die Bedeutung dieser Begriffe auf Anhieb und erkennen ihren Bezug zum Sport.