Direkt zum Inhalt springen

Begabtenförderung

Bestes Klimaprojekt aus Rickenbach

Am Dienstag, 29. November 2016, wurden über 450 junge Energie- und Klimapioniere in der Umwelt Arena Spreitenbach vom Solarflugpionier Bertrand Piccard ausgezeichnet. Das Rickenbächler Klimaprojekt der förderPLUS-Gruppe wurde von der Jury zum „Leuchtturmprojekt“ in der Kategorie Klimawissen gekürt und erhielt die höchstmögliche Auszeichnung und ein Preisgeld von Fr. 250.-.

Hier geht's zum Artikel: /Bote der Urschweiz 16 Klimapioniere.pdf

Musikroboter „DanceBots“

Bereits zum fünften Mal konnte in Zusammenarbeit mit der ETH Zürich und der Firma Victorinox ein STOMP-Projekt durchführt werden. Von Oktober 2015 bis Februar 2016 bauten 12 Schülerinnen und Schüler eigene Musikroboter. Die sogenannten „DanceBots“ wurden kreativ gestaltet und mit einem individuellen Lieblingssong programmiert. Die Schülerinnen und Schüler tauchten in diesem Prozess in die Grundlagen der Elektronik ein und erweiterten ihr Wissen in der Programmierung unter der Leitung der ETH Maschinenbaustudentin Kathrin Schweizer. Im Februar wurden die Ergebnisse der Öffentlichkeit präsentiert. Zum Abschluss des Projektes besuchte die förderPLUS-Gruppe zusammen mit der 5./6. Klasse die ETH in Zürich.

Primarschüler standen zusammen mit Roboter auf der Bühne
 

Seit den Herbstferien durfte die förderPLUS-Gruppe der 3. bis 6. Klasse unter der Leitung von Marietheres Purtschert zum vierten Mal ein STOMP-Projekt durchführen. 14 Schülerinnen und Schüler der Begabtenförderung entwickelten das Theater „Ohne jede Spur“ in welchem die beiden Schulhausmaskottchen „Prikli“ und „Prikline“ die Hauptrolle spielten. Ein Roboter der ETH Zürich konnte mit Unterstützung der Studentin Janine Süess so programmiert werden, dass er als Nebendarsteller mitspielte. Für die Schülerinnen und Schüler war dies ein lehrreicher Prozess, in welchem altersdurchmischt entwickelt, geplant, programmiert und auf ein gemeinsames Ziel hin gearbeitet wurde. Mit grosser Freude konnten am Montag die Ergebnisse in zwei Theateraufführungen der Schule und der Öffentlichkeit präsentiert werden. In der Schweiz gibt es einen markanten Mangel an Fachpersonen mit einer naturwissenschaftlich-technischen Ausbildung. Um das Interesse in den Fächern Mathematik, Informatik, Naturwissenschaften und Technik wecken zu können, bietet der Schulkreis Rickenbach vom Kindergarten weg vielfältige Möglichkeiten und Projekte im MINT-Bereich an. Seit 2011 wird jährlich ein STOMP-Projekt (Student Teacher Outreach Mentorship Programm) durchgeführt. Die Idee, dass Studierende der ETH ihr Fachwissen in die Schulen bringen und gemeinsam mit Lehrpersonen spezifische Projekte durchführen stammt aus Amerika. In Zusammenarbeit mit Prof. Dr. Roland Siegwart und Stefan Bertschi, Projektleiter ETH, wurde das Konzept für die Schweiz angepasst und für Primarschulen weiterentwickelt. Ideell und finanziell wird das STOMP-Projekt in Rickenbach von der Victorinox unterstützt, weil auch sie überzeugt ist, dass die frühe Beschäftigung mit technischen Inhalten bei Kindern ungeahnte Interessen und Fähigkeiten wecken kann.

Ohne Jede Spur online schauen

Artikel der ETH  [PDF]

Artikel Bote der Urschweiz  [PDF, 144 KB]

 

Übersicht Begabtenförderung

FörderPlus

förderPLUS  [PDF, 62.0 KB]

Rickenbach Times

1. Ausgabe  [PDF]

2. Ausgabe  [PDF]

3. Ausgabe  [PDF]

4. Ausgabe  [PDF]

5. Ausgabe  [PDF]

6. Ausgabe  [PDF]

7. Ausgabe  [PDF]

8. Ausgabe  [PDF]

 

STOMP

 

ÜBERSICHT Stomp  [PDF, 62.0 KB]

2014 ROBOTER  [PDF, 46.0 KB]

2013 NANINS  [PDF, 694 KB]

2011/12 ENERGIE IM HAUS [PDF, 29.0 KB]

Diashow