Direkt zum Inhalt springen

Solaranlagen

Die Dachlandschaft ist ein bedeutendes Element jedes Ortsbildes. Nicht nur im Dorfzentrum, auch bei der äusseren Wahrnehmung einer Siedlung oder Ortschaft trägt ein harmonisches und ruhiges Gesamtbild zur positiven Identifikation eines Ortes bei. Insbesondere die über Jahrhunderte historisch gewachsenen Dorfkerne sind ein kulturelles Erbe, das gepflegt und erhalten werden soll. Demgegenüber steht das unbestrittene und wachsende öffentliche Interesse an der Produktion erneuerbarer Energie mittels Solaranlagen. Diese zwei Ziele miteinander zu vereinbaren ist eine Herausforderung, die immer wieder zu Konflikten führt. Während bei Neubauten eine bauliche Integration von Solaranlagen oft einfacher zu erreichen ist, stellt die Gestaltung bei Renovation und Erneuerung speziell in den sensiblen Bereichen der Kernzonen hohe Anforderungen. Die Baubehörde begrüsst daher eine frühzeitige Kontaktaufnahme, um gemeinsam Lösungen für die oftmals verschiedenen Interessen zu finden.

Die Planungshilfe für Solaranlagen des Kantons finden Sie hier.

In Ergänzung und Präzisierung zur Planungshilfe sind in der Gemeinde Schwyz folgende gestalterische Vorgaben zu beachten:

  • Dass eine unzureichende Sicherung zu Schneerutschungen auf den Paneelen führen kann. Die dadurch entstehenden Schäden an Personen oder Gegenständen sind der privaten Haftbarkeit unterstellt.
  • In der überlagernden Ortsbildschutzzone ist das Erstellen von Solaranlagen auf den Dächern der Hauptbauten grundsätzlich nicht gestattet. Den Plan der Ortsbildschutzzone finden Sie hier
  • In den Kernzonen A und B sind aufgeständerte Anlagen, die sich nicht der Dachausrichtung anpassen, nur auf flachgeneigten Dächern (bis max. 6° Neigung) untergeordneter Nebengebäude zulässig.
  • In allen übrigen Zonen sind aufgeständerte Anlagen bei Hauptbauten, die sich nicht der Dachausrichtung anpassen, nur auf flachgeneigten Dächern (bis max. 6° Neigung) zulässig.
  • Den aktuellen Zonenplan finden Sie hier

Unter Art. 32b der Raumplanungsverordnung bedürfen Solaranlagen auf Kulturdenkmälern einer Baubewilligung. Dies betrifft in der Gemeinde Schwyz grundsätzlich solche Bauten, welche im Inventar der geschützten Bauten und Objekte des Kantons Schwyz (KIGBO) aufgeführt sind. Die Datenbank finden Sie hier

Weiter trifft dies auf Gebiete und Gebäude zu, welche im Inventar der schützenswerten Ortsbilder der Schweiz (ISOS) mit dem Erhaltungsziel „A“ aufgeführt sind. Die Gebietskarte finden Sie hier. Die Tabelle dazu finden Sie hier

Für Fragen und weitere Auskünfte melden Sie sich bei der Abteilung Hochbau, Herrengasse 23, 6430 Schwyz, Tel. 041 819 07 60, bauverwaltung@gemeindeschwyz.ch