Direkt zum Inhalt springen

Bewegungsraum- und Sportanlagenkonzept (GESAK)

Die Sportanlagen in der Gemeinde Schwyz werden rege benutzt – allen voran die beiden Sportanlagen Wintersried und Kollegium, das Skigebiet Mythen und das Seebad Seewen. Auch die weiteren Anlagen wie Turnhallen, Fussballplätze sowie Lauf- und Radstrecken werden immer beliebter. Einige von ihnen gelangen an ihre Kapazitätsgrenzen oder weisen einen Sanierungsbedarf auf. Um die vorhandene Sportinfrastruktur zu optimieren und den Bedürfnissen entsprechend zu ergänzen ist eine längerfristige Planung erforderlich, weshalb der Gemeinderat im Sommer 2017 beschlossen hat, ein Konzept für den Bewegungsraum und die Sportanlagen (GESAK) zu erstellen.

Das Konzept zeigt den zukünftigen Bedarf im Bereich Bewegung und Sport auf und dient als Planungsgrundlage für Politik und Verwaltung. Ziel ist es, dem Anspruch an eine „bewegte Gemeinde“ gerecht zu werden, indem sämtlichen Nutzergruppen eine zeitgemässe, attraktiv ausgestaltete Sportinfrastruktur mit den dazugehörigen Dienstleistungen zur Verfügung steht. Zu den im Konzept vorgeschlagenen Schwerpunkten gehören unter anderen der Ausbau der regionalen Sportanlage Wintersried, neue Sporthallen in Ibach und Seewen, die Erweiterung des Seebads Seewen sowie die Koordination der Sportförderung und der Hallenbelegungen.

Die vorliegende Fassung des GESAK stellt einen Entwurf dar. Sie wird nach Abschluss der Mitwirkung bereinigt, bevor die Genehmigung durch den Gemeinderat erfolgen kann. Den Entwurf des Bewegungsraum- und Sportanlagenkonzepts (GESAK) finden Sie hier

Die öffentliche Mitwirkung zum GESAK dauert vom 22. August bis 11. Oktober 2019. Das Formular dazu wird ab dem 22. August 2019 hier aufgeschaltet.