Direkt zum Inhalt springen

Höchstgewichtsbeschränkung Nietenbachbrücke, Franzosenstrasse, Seewen

Archiv   Newsletter   RSS

Höchstgewichtsbeschränkung Nietenbachbrücke, Franzosenstrasse, Seewen

Die Brücke über den Nietenbach im Wintersried hat einen Konstruktionsfehler. Sie muss per sofort mit einer temporären Höchstgewichtsbeschränkung auf 18 Tonnen belegt werden. Die Gemeinde will die Brücke so schnell als möglich für Lastwagen bis 40 Tonnen wieder fit machen. Eine Sanierung kann nach heutigem Stand der Kenntnis auf Grund der Temperaturen frühestens Ende März realisiert werden.

Im Rahmen der systematischen Überprüfung aller Brücken auf dem Gemeindegebiet wurde auch die Brücke über den Nietenbach untersucht. Die Nachkalkulation der Statik hat ergeben, dass die Tragfähigkeit der Brücke keine Befahrung mit schweren Lastwagen zulässt. Obwohl die Brücke schon zirka 25 Jahre der Belastung mit Fahrzeugen bis 40 Tonnen ohne äussere Anzeichen einer Verformung standgehalten hat, muss auf Grund der neu berechneten Tragfähigkeit sofort gehandelt werden. Als Sofortmassnahme muss eine Höchstgewichtsbeschränkung auf 18 Tonnen verfügt und signalisiert werden.

Die Brücke über den Nietenbach ist Teil der Erschliessung des Zeughausaraeals und Gewerbe im Wintersried. Mit der nun verfügten Gewichtsbeschränkung müssen die Gewerbebetriebe im Wintersried teilweise lästige Umwegfahrten in Kauf nehmen. Die Gemeinde will deshalb die Brücke so schnell als möglich wieder für Lastwagen bis 40 Tonnen fit machen. Nach heutigem Stand der Erkenntnis kann dies mit einer Klebearmierung erreicht werden, welche unter der Brücke angebracht wird. Diese Methode kann aber nur bei höheren Temperaturen durchgeführt werden. Erfahrungsgemäss muss deshalb mit der Sanierung bis Ende März gewartet werden. Wenn das Wetter mitmacht, sollte die Gewichtsbeschränkung innerhalb von drei Monaten wieder aufgehoben werden können.