Kopfzeile

Bitte schliessen
Bitte schliessen

Gemeinde Schwyz

  • Herrengasse 17
    Postfach 253
    6431 Schwyz
Öffnungszeiten
  • Montag bis Freitag

    8.30 – 11.30 Uhr
    13.30 – 16.30 Uhr

  • Donnerstag

    8.30 – 11.30 Uhr
    13.30 – 18.00 Uhr

Übersicht einzelner Abteilungen

Inhalt

Ortsplanung

Richt- und Nutzungspläne sind die Planungsinstrumente auf der Stufe der gemeindlichen Ortsplanung. Sie konkretisieren die Vorgaben des kantonalen Richtplans und halten fest, wie sich die Gemeinde in den nächsten 15 bis 25 Jahren entwickeln soll. Die Ortsplanung befasst sich mit allen raumrelevanten Fragen und stimmt sie aufeinander ab: Siedlung, Verkehr, Landschaft, Umwelt sowie Ver- und Entsorgung.

Revision der Ortsplanung

Die heute rechtskräftigen Planungsinstrumente auf Stufe Gemeinde stammen aus den Jahren 2004 (kommunaler Richtplan) und 2011 (Baureglement, Zonenplan und Erschliessungsplan). ln allen Gemeinden werden diese Planungsinstrumente jeweils im Abstand von ungefähr 15 Jahren aktualisiert. Bei der sogenannten Ortsplanungsrevision werden einerseits die Änderungen aus der kantonalen und regionalen Planung berücksichtigt. Andererseits fliessen die veränderten räumlichen und gesellschaftlichen Rahmenbedingungen in die Gesamtbetrachtung mit ein. Die Revision der Ortsplanung dauert in der Regel mehrere Jahre.

Die Ortsplanungsrevision wird in drei Phasen durchgeführt:
1. Phase (abgeschlossen): Erarbeitung der Raumentwicklungsstrategie, welche am 3. Juni 2020 durch den Gemeinderat verabschiedet wurde und als Basis für die Überarbeitung des kommunalen Richtplans dient. 
2. Phase (aktuell): Revision der behördenverbindlichen kommunalen Richtplanung als strategisches Steuerungsinstrument und als wichtige Grundlage für den kommunalen Nutzungsplan.
3. Phase (geplant): Anpassung der eigentümerverbindlichen kommunalen Nutzungsplanung (Baureglement und Zonenplan).

Parallel dazu befinden sich derzeit verschiedene Planungen im Erlassverfahren nach § 25 ff. des Planungs- und Baugesetzes (PBG). Es sind dies namentlich:
a) der Schutzzonenplan,
b) der Erschliessungsplan,
c) die Einführung einer Mehrwertabgabe in gestaltungsplanpflichtigen Gebieten.

Hinzu kommen situativ zu beurteilende Ein-, Auf- und Umzonungsbegehren sowie die von Bundesrechtswegen notwendigen Anpassungen an der kommunalen Nutzungsplanung, beispielsweise die Festlegung der Gewässerräume ausserhalb der Bauzonen oder die Ausscheidung von geeigneten Nutzungszonen für Seilbahnen und Skipisten.

Der untenstehenden Grobübersicht können die wesentlichen Planungen sowie die ungefähren Zeitabläufe entnommen werden. Die Zeitabläufe sind lediglich als grobe Schätzungen zu verstehen und stellen eher den Idealfall dar (kurze, respektive keine Beschwerdeverfahren). Erfahrungsgemäss muss bei grösseren Nutzungsplanungen mit verhältnismässig langen Verfahrensdauern gerechnet werden.

Grobübersicht Mehrjahresplanung
Grobübersicht Mehrjahresplanung

Kontakt

Hochbau
Herrengasse 23
Postfach 34
6431 Schwyz
Tel. 041 819 07 60
hochbau@gemeindeschwyz.ch

News

DatumName

Nutzungsplanung

Die kommunale Nutzungsplanung ist ein zentraler Bestandteil der Raumplanung und regelt die Art der Bodennutzung über das gesamte Gemeindegebiet. Sie besteht aus dem Zonenplan, dem Schutz…

Die kommunale Nutzungsplanung ist ein zentraler Bestandteil der Raumplanung und regelt die Art der Bodennutzung über das gesamte Gemeindegebiet. Sie besteht aus dem Zonenplan, dem Schutzzonenplan, dem Erschliessungsplan und den dazugehörigen Reglementen wie dem Baureglement und der Schutzverordnung.

Der interaktive Zonenplan mit den öffentlich-rechtlichen Eigentumsbeschränkungen (ÖREB) kann auf dem WebGIS des Kantons Schwyz aufgerufen werden.

Zugehörige Objekte